Das Ziel im Dialog ist nicht Sieg oder Unterwerfung! Sondern die gemeinsame Arbeit in der Methode oder Sache.
(R. von Weizsäcker)

Der Erfolg Ihrer Themen (neue Ideen, neue Produkte, wichtiger Projekte, neuer Organisationsstrukturen, …) hängt maßgeblich von Ihrer Wirkung im Dialog ab! Nutzen Sie das für sich aus und planen Ihre Wirkung im Dialog.
Darüber sollten wir mal reden!

In den Dialog gehen – Begeistern und überzeugen

Jede (!) Idee muss sich zu Beginn Aufmerksamkeit erarbeiten. Je verrückter die Idee, desto schwieriger ist es. Durch eine geschickte Kommunikation einer „gerechten Sache“ hinter der Idee fangen Sie die Aufmerksamkeit der Zuhörer. Und können dann Ihre Idee in aller Ruhe vorstellen und zum Mitmachen motivieren.

In meinem Workshop sprechen wir genau darüber: Wie entfachen Sie Begeisterung für Ihre Idee? Egal, wie verrückt sie auch ist!


Im Dialog bleiben – Dialoge planen und führen

Durch die extreme Verlagerung hin zu digitaler Kommunikation entsteht ein faszinierendes Problem: Durch die Schnelllebigkeit verlieren wir den Fokus und die Effizienz bricht ein. Bis hin zum Scheitern der Idee!

Dagegen können wir etwas tun: Lernen Sie Konzepte kennen, die Kommunikation im Team gezielt zu planen, zu steuern und kommunikative Krisen von vornherein zu vermeiden.

Den Dialog pflegen – Konflikte überwinden

Meistens passiert es zum unpassensten Moment: Es kracht! Nach außen oder innen. Zwischen Befürwortern oder Kritikern der Idee. Dann bedarf es feinfühliger Moderation und Dialogführung. Um wieder Klarheit für alle Beteiligten herzustellen. Den gegenseitigen Respekt zu stärken. Und am Ende die produktive Zusammenarbeit auch zwischen den unterschiedlichsten Menschentypen zum Erfolg zu bringen.

Leichter gesagt! – Vermeiden Sie Stress in der Kommunikation.

Modul I

Erfahren Sie etwas über das Geheimnis, wie auch die verrücktesten Idee aufmerksame Zuhörer gewinnen.
Und motivierte Mitmacher.

Modul II

„Soviel Kommunikation wie nötig und so wenig wie möglich.“
Lernen Sie erfolgreiche Methoden zur Planung Ihrer Kommunikation.

Modul III

Damit es nicht plötzlich knallt: Blicken wir auf Dialogführung, Respekt, Klarheit und die Frage, mit wem man es eigentlich zu tun hat.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner